Feeds:
Beiträge
Kommentare

Mit ‘Restaurant’ getaggte Beiträge

Die Mäulesmühle feiert als Bio-Restaurant ihr fünfjähriges Bestehen am
Sonntag, den 17. Juni 2012, ab 12 Uhr.

Folgendes steht auf dem Programm:
Leckeres aus Küche und Keller des Bio-Restaurants, Spaß und Spiel sowie Kinderschminken für die kleinen Gäste, schwäbisch-musikalische Unterhaltung mit Vladislava und Christof Altmann und endlich die Eröffnung des lang geplanten Bio-Lehr- und Erlebnispfads.

Mäulesmühle
70771 Leinfelden-Echterdingen
www.bio-muehle.de
www.kultur-bio-muehle.de

Read Full Post »

Genauer gesagt befindet es sich im Markt am Vogelsang, und der ist in der Rückertstraße 7 in Stuttgart-West. Dort kann man seit dem großem Umbau der ehemaligen Bauernmarkthalle mit Blick auf das Foyer lecker und gesund speisen. Tagsüber kann man die Einkaufenden beobachten, abends ist es seltsam leer. Nicht wirklich erstaunlich nach 20 Uhr,  aber doch ein komisches Gefühl. Die Räume sind modern eingerichtet und mit leiser Musik unterlegt, wenn man allerdings den Eindruck vermeiden will, in einer großen Halle zu sitzen, sollte man sich weiter hinten platzieren, oder draußen auf der hübsch abgestuften Terrasse Platz nehmen.
Auf der Speisekarte findet sich eine große Auswahl an Bio-Gerichten, vieles in Demeter-Qualität. Das Orangenrisotto-Rösti mit Pflaumen-Chutney und Rote-Beete-Salat ist extrem schmackhaft, auch die Nudelteigtaschen mit  Zucchini-Maronenfüllung sind sehr zu empfehlen. Der Wein hat die richtige Temperatur und ein ausgezeichnetes Bukett, er schmeckt voll, aber trotzdem weich und rund. Chai Latte und ein Getreidekaffee runden den Abend ab, so dass wir kaum noch Platz haben für die ausgezeichnete Käseplatte mit Feigen-Senf-Chutney. Aber den Rest dürfen wir mitnehmen.

Ein anderes Mal genießen wir einen Platz draußen in der Sonne, der Verkehrslärm hält sich in Grenzen. Die Mittagskarte beschert uns eine sehr günstige Oliven-Quiche mit etwas Salat, sehr würzig, fast etwas salzig, aber auch köstlich.

Wir kommen gerne wieder, den Brunch jeden ersten Sonntag im Monat müssen wir natürlich auch noch testen.
Empfehlenswert:

Restaurant Lässig
Markt am Vogelsang
Rückertstr. 7
70197 Stuttgart

Restaurant Lässig

Restaurant Lässig

Read Full Post »

SB-Restaurant Iden

Ganz schön voll über Mittag, aber andererseits ist es auch schön, dass so viele Menschen sich vollwertig, vegetarisch und biologisch ernähren. Das gibt es nämlich alles im Selbstbedienungs-Restaurant “Iden” in Stuttgart.
Das Ambiente ist eher schlicht gehalten, aber viel Holz und Glas lassen die Räume modern und doch alternativ erscheinen. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich.
Das Angebot ist groß, die Auswahl fällt schwer. Nicht zu viel, schließlich wird nach Gewicht bezahlt. 1,79 Euro pro 100g, egal ob Salat, Hauptspeise oder Nachtisch. Das ist praktisch, so könnte man auf dem Teller auch kombinieren.
Vom einfachen grünen Salat über Eisalat bis hin zu Karotten mit Orange in Sahnesoße finden wir viele schöne Variationen. Und die sind nicht mal zu kalt, wie in vielen anderen Selbstbedienungs-Theken.
Bei den Hauptgerichten locken verschiedene Gemüse, Nudel- und Reisgreichte, Gratins, Pfannkuchen, Pizza, Bratlinge, Kartoffeln und viele Soßen. Wir entscheiden uns für Hirsebratlinge mit Tofu-Curry und Kartoffeln. Ein bisschen heißer könnten die Speisen sein, aber lecker sind sie allemal. Gut gewürzt und perfekt gebraten.
Auch die Kuchen überzeugen: Schoko ist nicht zu süß, und der Apfelkuchen schmeckt nach… Apfel!

Also durchweg zu empfehlen, auch wegen der günstigen Lage direkt an der Haltestelle “Rathaus”.
Vollwertig, vegetarisch und überwiegend ökologisch.

SB-Restaurant Iden GmbH
Eberhardstraße 1
70173 Stuttgart
Tel.: 0711 / 23 59 89

www.iden-stuttgart.de

Read Full Post »

Es ist ja nicht unbedingt unser Budget-Bereich, klingt aber trotzdem interessant.

Das Restaurant Délice in der Hauptstätter Straße schreibt sich folgendes auf die Fahnen:

So sind Fleisch, Fisch und Geflügel aus biologisch-dynamischer Aufzucht sowie die Verwendung hochwertigster, überwiegend lokaler Viktualien aus ökologischem Anbau eine Pflicht!

Test folgt. Irgendwann. Vielleicht.

Délice
Hauptstätter Straße 61
70178 Stuttgart

[edit: Mit der Neueröffnung 2010 sind die oben genannten Kriterien leider verschwunden.]

Read Full Post »

Was für eine Entdeckung: Wunderschön gelegen im Osten Stuttgarts, bio-zertifiziert und sehr charmant.
Das Restaurant Cassiopeia auf der Waldebene Ost.
Draußen ein großer Hof im Grünen direkt neben dem Spielplatz, drinnen zwei Räume, die nicht nach LOHAS aussehen, sondern eher nach Öko, aber auf eine sympathische Art. Wir fühlen uns sehr wohl, auch wegen der äußerst netten Bedienung.

Die Wartezeit ist etwas lang, aber das Essen sehr gut. Der Salat ist frisch und knackig, das Dressing ausgewogen. Die Seitan-Gemüspfanne ist würzig, der Pfannkuchen mit Spinat kann sebstverständlich ohne Speck bestellt werden und schmeckt ausgezeichnet. Weder zu trocken, noch zu weich.
Es gibt Säfte, Limos, Kaffee, Bier und Wein, alles bio… Hier macht das Schlemmen Spaß.

Das meiste kommt von Bioland, die wenigen Ausnahmen sind explizit gekennzeichnet; jeden Mittwoch gibt es ein Kennenlern-Menü für 12,34 Euro. Jeden Sonntag ab 10 Uhr kann man “bio-fair” frühstücken, außerdem werden jede Menge Konzerte veranstaltet  (Do. und So.)

Die Haltestelle “Geroksruhe” der Stadtbahn Linie 15 ist nicht weit, auch wenn man ein Stückchen durch den Wald muss.

Restaurant Cassiopeia
Waldebene Ost 20
70186 Stuttgart

Mi – Fr ab 17 Uhr
So & Feiertag ab 12 Uhr

Read Full Post »

Die Mäulesmühle liegt im Siebenmühlental, das ist von Stuttgart aus gesehen kurz hinter Leinfelden-Echterdingen.
Großartig zum Spazierengehen, auch mit dem Bus Nr. 86 ganz gut erreichbar. (Haltestelle “Musberg Eselsmühle”)
Hier gibt es ausschließlich Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau von Erzeugern aus der Region. Wo was genau her kommt, kann man auf einem Aushang nachlesen.
Man sitzt entweder draußen im Grünen oder drinnen mit Blick auf die alten Mahlwerke im Mühlenmuseum.

Die Maultaschen gibt es auch vegetarisch, das findet man sonst leider nicht so häufig; die Spätzle schmecken schwäbisch-lecker. Besonders zu empfehlen ist der hausgemachte Kümmelzopf.

Öffnungszeiten:
Samstag bis Dienstag 14-23 Uhr, Sonntags ab 12 Uhr
Durchgehend warme Küche

Mäulesmühle
Siebenmühlental
70771 Leinfelden-Echterdingen

Read Full Post »

Vor ein paar Wochen waren wir bei Alexander Koerle und Thomas Adam zu Gast.

Hübsch eingerichtet, zwei dunkle Grüntöne und viel braunes Holz, dazu Kerzen, fast ein wenig rustikal, aber durchaus gemütlich. Die Stühle und Bänke sind etwas hart, aber dafür gibt es Kissen.
Die Bedienung ist außerordentlich nett, wir fühlen uns wohl.

Vorweg einen Sekt mit Holunderblütensirup, lecker und nicht zu süß.
Die Küche bringt uns ein paar feine Kleinigkeiten, um die Wartezeit zu verkürzen, auch die sind sehr schmackhaft. Aber wir müssen nicht lange warten.
Als nächstes eine Bruschetta (hier Landbrot genannt) mit getrockneten Tomaten und Frischkäse, sowie ein Salat mit Birne, auch da gibt es nichts zu meckern, im Gegenteil.
Zur Hauptspeise dann ein Risotto mit Birnenstückchen, Parmesan und Tomate-Macadamia-Pesto, eine großartige Kombination! Meine Begleitung isst die Bio-Dorade mit Kartoffeln. Alles sehr gut gewürzt und ausgewogen. Originelle Kompositionen, eine Prise Exotik und trotzdem bodenständig.
Die Preise liegen bei ca. 5-6 Euro für die Vor- und Nachspeisen und bei 12-15 Euro für die Hauptgerichte, soweit ich mich erinnere. Die Dorade war etwas teurer, alles durchaus angemessen. Wir haben für den Abend etwa 60 Euro ausgegeben. Das ist für diese Qualität nicht viel.

Leider müssen wir den Nachtisch auf unseren nächsten Besuch verschieben, wir sind wirklich sehr satt geworden.
Wir werden mit Sicherheit wieder kommen.

Die Zutaten stammen überwiegend aus biologischem Anbau bzw. ökologischer Tierhaltung, auch wenn das nicht immer explizit in der Karte steht. Bei den Getränken ist es immer klar ersichtlich, das Bier kommt zum Beispiel aus der Brauerei “Neumarkter Lammsbräu” (mein Tipp: Hefeweizen alkoholfrei) . Die meisten Säfte, viele Weine und der Kaffe sind ebenfalls öko.

Alles in allem sehr empfehlenswert!

Koerle und Adam
Feuerbacher-Tal-Str. 31
70469 Stuttgart-Feuerbach
0711-8382466

Öffnungszeiten: Di. bis Sa. ab 18 Uhr

Read Full Post »

Bio-Essen bei der Bahn

Vor zwei Wochen im Speisewagen des ICE von Stuttgart nach Singen: Bio-Essen auf der Karte!

Sternekoch Oliver Heilmeyer

Wir waren nur zum Frühstücken dort, deshalb kann ich über die Bio-Gerichte noch nichts berichten.
Die Bahn bietet das ganze Jahr über Essen in Bio-Qualität in ihren rollenden Restaurants an.

Los geht es im Februar mit Oliver Heilmeyer, Küchenchef der „Bleiche“ in Burg im Spreewald. Er bietet geschmorte Rinderbacke mit Apfelrotkohl und Kartoffelpüree mit einer dunklen Sauce, die mit Pumpernickel gebunden und mit Zuckerrübensirup abgeschmeckt wurde.

Bio-Essen auf der Speisekarte der Deutschen Bahn

Jeder Koch hat für die Bahn 2009 jeweils vier Bio-Gerichte konzipiert, die zwischen 4,90 Euro (Suppe), 9,90 Euro (großer Teller Eintopf) und 15,90 Euro (Hauptgericht) kosten. Ein ganzes Menü von Heilmeyer mit Rotkohlsuppe, Kalb und einem Glas Bio-Riesling kostet 25,90 Euro.

Die nächsten Monate:

März – Cliff Hämmerle (Hämmerles Restaurant, Blieskastel, Saarland)
April – Zwei-Sterne-Koch Dirk Luther (Meierei, Glücksburg, Schleswig-Holstein)
Mai – Andreas Goldbach (Linde, Pliezhausen, Baden-Württemberg)
Juni – Stefan Rottner (Gasthaus Rottner, Nürnberg)
Juli/August – Ronny Siewert (Grand Hotel Heiligendamm, Mecklenburg)
September – Stefan Neugebauer (Deidesheimer Hof, Pfalz)
Oktober – André Grossfeld (Grossfeld, Friedberg/Hessen)
November – Michael Röhm (Heidkrug, Lüneburg, Niedersachsen)
Dezember und Januar – Dirk Schröer (Bülow-Residenz, Dresden, Sachsen).

Guten Appetit!

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.